........................................................


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Tunnelrampe Farrentrappstraße wichtig
  Stopp den Bau Stuttgart 21
  Stadtbahn B Richtung Ernst-May-Platz
  Stink Langweilig, aber hoffentl. Vorlaufbetrieb
  Düwagstraßenbahn N8 wieder unterwegs
  Der May ist gekommen
  Stadtbahn weiter als Atzelberg:
  Zur Stadtbahn gehört auch die Altstadt
  Offener Wahlbrief 2011 an Bündnis Grünen
  Endstationschleifen sind wichtig
  Stadtbahnkonzept-ganz-neu-entdeckt
  Kein Frankfurt 21 und -22 BITTE
  Nach Höchst mit den Kunden
  Langersehnte Linien U4 und U5
  Offener Brief an den Herrn Majerstefan (Grüne)
  Zeitungsteile Thema:TramHaltestellenunfälle
  Tunnelblick Eschersheim
  Offener Brief an CDU und den Grünen
  Trogbahnsteige
  Wichtige Mitteilung an alle Tunnelbaugegner
  Hafen-Mainufer-Stadtbahn
  Das eigentl. Wunschnetz von Pro Stadtbahn
  Linie 17 zur Stadtbahn U17
  Stadtbahn durch Niederrad
  Nächster Zug - Linie U3 - Feldberg!
  Südbahnhof - nach Süden mit den Kunden
  Linie U8 nach Neu-Isenburg
  Verlängerung U6 Richtung Fechenheim
  Linie U20 nach Bergen and more
  Li.U7 Streckenverlängerung a.d.Jew.Endstation
  Vernünftiger RTW-Verlauf - Schlagzeilen
  RTW-Verlauf durch Rödelheim - wäre g'scheider
  RTW's vernünftigster Verlauf entl. Ortsbezk. 7 & 8
  RTW-der vernünftige Verlauf durch Eschborn
  RTW-der vernünftige Verlauf durch Höchst
  Straßenbahn nur im Innenstadtring angedacht.
  Weiteres zum Wunschnetzplan
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Kopfbahnhof - Na-klar Mann !!!
   Ginnheimer Lückenschluß D2 für U4
   Ffm-Nordwestnet - das Internetnordwestzentrum
   Die bessere U9
   Pro Linie U4





http://myblog.de/pro-frankfurter-stadtbahn

Gratis bloggen bei
myblog.de





Linie U4:

Realisierung für den Ginnheimer Lückenschluß Entweder für die Linie U4, entlang dem Streckenabschnitt D2 oder  für die Linie U9 entlang dem Streckenabschnitt D5.

Wir Warten schon seit langen auf den Ginnheimer Lückenschluß mit der Linie U4. Doch seit 2010 wurde endlich wieder neu geplant. Eigendlich war in den 60ger-Jahren geplant, dass die D2-Strecke entweder als Hochbahn oder im Tunnel durch die Zeppelinallee verlaufen sollte. Entlang der Strecke zwischen Frauenfriedenskirche und Platenstraße war ebenso via zwei Varianten angedacht; entweder ebenerdig oder im Tunnel.

Als letztes wurde bei den Aufgabenträgern entgültig beschlossen, dass die D2-Strecke KOMPLETT NUR durch den Tunnel verlaufen solle, mit NUR zwei- anstatt vier Stationen drinnen. Die zwei Stationen >Frauenfriedenskirche und Gimmheim-Altstadt sollten dementsprechend angelegt werden, sodass man immerhin in alle Richtungen zufuß gelangen kann(Beispielskizze zum kapieren an die ahnungslosen Ginnheimer wird noch erstellt). Nun ja, der Endplanungsbeschluß wurde an die Zahlämter weitergeleitet und das Geld kam in reißenden Strömen geflossen.

Kurz vor Baubeginn stellte sich der Gitingerklaus mit seiner Partei sich quer und der Tunnelbau blieb liegen. Für Ersatz wurde nicht gesorgt.

Grund war, weil die vgF und die Bauämter - ausgerechnet an die verkehrten Leute aus Ginnheim, welche von nichts Ahnung haben und nichts kapieren wollen - werbung gemacht haben. vorallen Dingen, wegen den nurigen zwei Tunnelstationen und vorallen Dingen - den größten Fehler, was diese in der Bauplanung machten, den Tunnelschwenk durch den Friedhof hindurch.

Durch den Baustopp vom Tunnel waren die Ginnheimer zufrieden mit Ihrer Straßenbahn, aber das komplette Ortsbezirk 8 war im Aufruhr gegen ihm. Er hätte sich schon im Nordwestzentrum niemals blicken lassen sollen, ohne dass einige aus dem Ortsbezirk 8 ihn was angetahen oder umgebracht hätten. und dass solange, bis eine weitere Initiative sich eingesetzt haben, die D2-Strecke über einer neuen Route verlaufen zu lassen.

Diese soll größtenteils oberirdisch verkaufen, via Housing, Deutsche bundesbank, Uni-Westend und Sismayerstraße-Palmengarten. Auch eine Abzweigung wurde vorgeschlagen; diese solle von der Uni aus - die komplette A66 Entlang verlaufen, bis Ostbahnhof. Dieser Verlauf wäre oberirdisch.

Wie es vereinzelt verlaufen soll, dann schauen Sie mal bitte hier:

Nun wird erhofft, Ob es wirklich klappt mit dem Projekt www.ginnheimer-kurve.de ; Wenn nicht, dann sollte man sich entweder für den Verlauf durch die Zeppelinalle im Straßenbahnniveau sich konzentrieren oder ansonsten sollte man als Ersatzlösung die Linie U9 als >die bessere U9< ersuchen: www.myblog.de/die-bessere-u9. Darunter wäre auch eine Variante über den Streckenabschnitt D5, dass die Linie U9 zwischen Platenstraße und Varrentrappstraße auf den Straßenbahngleisen der Linie 16 verlaufen solle; dort solle sie in den Tunnel verlaufen und an der Haltestelle Messe in den vorhandenen D1-Tunnel sich einmünden, Richtung Hauptbahnhof.

Zurück zur Demo: Schließlich war der D2-Tunnel nur für den Ortsbezirk 8 angedacht. Dass Ginnheim und Bockenheim Nord auch jeweilige Haltestelle bekamen, war schon A) das große Entgegenkommen der Aufgabenträger UND sowas gehört zur Selbstverständlichkeit. Ausserdem kämen die Ginnheimer mit IhrerStraßenbahn trotzden nicht zu kurz, diese solle auch damals schon als Außensiedlungsringlinie nach Eschersheim und Eckenheim weiter verlaufen.

Normalerweise sollte der Gitingerklaus - der Anstifter - für Ersatz sorgen, dass damals die Linie U9 zwischen Heddernheim und Hauptbahnhof über die D5-Strecke verlaufen solle. Außerden solle er - mit seiner Partei > Pro-Frankfurt22 < . wenigstens das Stadtbahnprojekt in Dortmund, Essen-U17 und Bielefeld kennenlernen, bevor er alles besserwissend loslegen tat.

Naja, nun sind 5 Jahre vergangen und inzwischen wird D2 von neuen in der Planung aufgenommen.

Die Meinung von Pro-Frankfurter Stadtbahn wäre, dass man damals den Tunnel NUR durch die Zeppelinallee anlegen sollte. den Rest im Straßenbahnniveau nach dem Dortmunder Vorbild. Hierbei wäre die beiden Haltestellen Markuskrankenhaus und Platenstraße erhalten geblieben.

Auch wäre unserer Meinung, dass man mit vier Haltestellen besser abschneiden würde als mit zwei Halltestellen und der Tunnelschwenk unter dem Friedhof wäre garnicht nötig gewesen, somit wäre jeglicher Ärger und Demos umgangen werden können UND die Lückenschließung D2 wäre inzwischen so gut, wie bald fertig gewesen.

Linie U5: Ausgestaltung nach dem Dortmunder Vorbild:

Eigendlich solle die Linie U5 im Tunnel durch die untere Eckenheimer Landstraße geführt werden.

Wegen dem plötzlichen kostenmangel sollte die Linie U5 entweder zur Straßenbahn rückgängig gemacht werden oder ebenso nach dem Dortmunder Vorbild Hochbahnsteige im Straßenraum angelegt werden. Inselbahnsteige waren angesagt und das führte - durch Aufstichellei von den Grünen und Pro-Frankfurt22 - auch in Nordend zu Protesten.

Nun dank der Initiative > Pro-Linie-U5 < wurde diese gerettet. Eigendlich waren Trogbahnsteige angesagt. Leider gab dafür ebenso kein Platz in diesem Bereich, nun wurde beschlossen, die normalaussehenden Randbahnsteige versetzt anzulegen. Auch Architektenwettbewerbveranstaltungen wurden inzwischen durchzogen und der Ausgestaltungsbeginn solle Anfang 2012 stattfinden; hoffentlich bleibt es dabei. Mehr dazu hier oder www.rettet-die-U5.de .

Auch hierfür haben wir jahrelang auf die Hochbahnsteige gewartet. Eigendlich haben wir auf den Tunnel erhofft, inzwschen wäre das Dortmunder-Bielefelder Projekt > Hochbahnsteig im Straßenraum < sehr, sehr interressant. So wie hier sollte man auch auf weiteren Stadtbahnstrecken machen, welche realiesiiert werden müsse, wie z.B.

Nur so könnte man ruckzuk und für sehr wehnig Geld das komplette Stadtbahnnetz vertig bekommen, bzw. es hätte dadurch auch schon längst fertig sein können, z.B. Pünktlich zur Expo2000. under dem Motto: Frankfurter Stadtbahnkonzept - ganz neu entdeckt 

Für die Linie U5 haben wir noch weiteres auf Lager; siehe hier: Nach Norden mit den Kunden

                                                                                                                                                                                                                                                                                      




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung